Folgen von Schnarchen – vom schlaflosen Bettpartner bis zu Mundgeruch

Datum letzten Überarbeitung:

Folgen von Schnarchen – vom schlaflosen Bettpartner bis zu Mundgeruch

Schnarchen kann nicht nur für dich selbst, sondern auch für deine Mitbewohner ein großes Problem darstellen. Doch es gibt noch weitere Folgen, die oft unterschätzt werden. In diesem Artikel werden wir uns mit den Auswirkungen von Schnarchen befassen und dir zeigen, warum es wichtig ist, etwas gegen das Schnarchen zu unternehmen.

Schlafstörungen

Schnarchen kann zu Schlafstörungen führen, sowohl für dich als auch für deinen Partner. Der Lärm des Schnarchens kann den Schlaf deines Partners stören und ihn am Einschlafen hindern. Du selbst kannst durch das Schnarchen aus dem Tiefschlaf gerissen werden und so deinen Schlafzyklus stören. Eine gestörte Nachtruhe kann zu Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und sogar Depressionen führen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Schnarchen kann auch zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen, insbesondere bei Menschen, die an Schlafapnoe leiden. Bei Schlafapnoe kommt es zu Atemaussetzern während des Schlafs, was den Körper belastet und zu Bluthochdruck, Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann.

Mundtrockenheit und Mundgeruch

Beim Schnarchen wird oft der Mund geöffnet, was zu Mundtrockenheit führen kann. Durch die trockene Mundschleimhaut vermehren sich Bakterien und es kann zu Mundgeruch kommen.

Erschöpfung und schlechte Leistungsfähigkeit

Eine gestörte Nachtruhe und die damit verbundene Müdigkeit können zu einer schlechten Leistungsfähigkeit im Alltag führen. Du bist erschöpft und unkonzentriert und kannst deine Arbeit nicht so gut erledigen wie gewohnt.

Beziehungsprobleme

Schlafstörungen und Lärm durch Schnarchen können zu Beziehungsproblemen führen. Der Partner kann sich gestört fühlen und es kann zu Streitigkeiten kommen. Dies kann sich auf die gesamte Beziehung auswirken.

Fazit

Schnarchen kann zu vielen unangenehmen Folgen führen, sowohl für dich als auch für deine Mitbewohner. Es ist wichtig, etwas gegen das Schnarchen zu unternehmen, um Schlafstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Mundtrockenheit und Mundgeruch, Erschöpfung und schlechte Leistungsfähigkeit und Beziehungsprobleme zu vermeiden.

Inhaltsverzeichnis

Warenkorb
Scroll to Top